Mittwoch, 14. September 2011

Geschichten aus dem femizentrierten Schulwesen II

Heute, Englisch LK, Erwachsenenbildung

Besprochener Satz:  
Girls are especially interested in games that require social skills

Frage: Was heisst social skills? Antwort: Soziale Kompetenzen.
Weitere Frage: Was sind soziale Kompetenzen (augenroll)

Mitschüler meldet sich und beantwortet: "Kochen, Kindererziehung und so."

Hilarity ensues.

Merke: Wenn irgendwo im Satz eine Geschlechtsbezeichnung vorkommt, ist das IMMER eine Aufforderung, wild Rollenklischees von sich zu geben.

Ham wa wieder was gelernt.

Kommentare:

  1. "Girls are especially interested in games that require social skills (...)
    Kochen, Kindererziehung und so."

    Wenn spielen die Vorbereitung auf spätere Tätigkeiten ist, dann wäre es in der Tat nicht fernliegen, wenn Primaten einschließlich der Menschen als Säugetiere nach Geschlechtern getrennte Vorlieben entwickelt haben, die zu den typischen späteren Tätigkeiten passen. Männchen würden mit Raufen und Toben ("rough and tumble play") auf den intrasexuellen Wettkampf vorbereitet werden (also die Konkurrenz unter Männern um Ressourcen und Partnerinnen) und Mädchen auf soziales Verhalten und Brutpflege, also Kindererziehung und Ernährung.
    Das findet sich so durchaus bei den Primaten und anderen Säugetieren oder Tieren mit einer Spielphase und getrennten Geschlechterrollen. Damit spricht vieles dafür, dass es auch den Vorfahren des Menschen zumindest mal so war.
    Mir würde es einleuchten, wenn sich da an den biologischen Grundlagen nicht viel geändert hat. Schließlich hat sich an den Geschlechterrollen innerhalb der Geschichte nicht viel geändert, wenn man die letzten 100 Jahre ausblendet.

    AntwortenLöschen
  2. Completely missing the point, Christian.

    Es war die Frage, was Sozialkompetenzen sind.
    Kochen und Kindererziehung gehören definitiv nicht dazu.

    *wenn man die letzten 100 Jahre ausblendet*
    Nun, das kann man aber leider nicht. So gern du auch soziologische Aspekte vollkommen negieren würdest, es ist nicht möglich! Die letzten 100 Jahre sind nun mal im allgemeinen Bewusstsein der Menschen, das kannst du nicht rückgängig machen.

    Zudem, meinst du die Evolution ist abgeschlossen? Die Welt ist permanent im Wandel, der Mensch muss sich immer auf Neues einstellen.
    Ich fände es sehr interessant, zu sehen wie sich das entwickelt mit den ganzen neuen Möglichkeiten für Männer und Frauen.

    Dass du permanent darauf pochst, dass ja alle Verhaltensweisen auf die Steinzeit zurückzuführen sind, es seitdem keine Veränderungen im Verhalten gab (und geben wird) lässt dich nicht wissenschaftlich wirken. Dir fehlt die Sachlichkeit, Veränderungen allgemein und Veränderungen,die deinem Weltbild widersprechen wahrzunehmen. Du bist nicht so objektiv wie du dich gern darstellst, tut mir leid.

    AntwortenLöschen