Donnerstag, 24. November 2011

In eigener Sache

Liebe Leser,

es scheint so als würden Maskulisten in letzter Zeit die Argumente ausgehen.
Anders kann ich mir diesen Blogeintrag nicht erklären, indem die von Ihnen alle geschätzte und geliebte *hust* (zudem noch stockrote und gewerkschaftsengagierte) Autorin als rechts tituliert wird.

Ich muss etwas ausholen, um zu erklären, warum dieser Maskulist sowas tut.


Terminatus, wie er sich nennt, und ich sind bereits mehrfach auf dem bereits erwähnten Blog "Alles Evolution" aneinandergerasselt.
Es ist auch zuvor schon vorgekommen, dass er meine Aussagen aus dem Kontext gerissen hat, um seine Vorstellungen von menschenverachtenden, diskriminierenden Feministinnen zu stützen.

Ich hatte auf dem Evolutionsblog zum immer präsenten Metathema "verweichlichtes, femiverseuchtes, jungendiskriminierendes" (sic) Schulsystem einmal geäussert, dass ich als Schülerin das ja echt geil finden würde wenns so wäre (hey Einser for free!), es aber nicht so ist.
Terminatus riss also meine Aussage aus dem Kontext und publizierte in der Folge nur die Aussage, dass ich ein jungendiskriminierendes Schulsystem echt geil fände, um sich dann daran hochzuziehen, was ich (typisch Feministin) für ein furchtbarer Mensch wäre.

Sie sehen, das ist nicht das erste Mal.

Nun hat er eine Aussage von diesem, meinem Blogeintrag genommen, wo ich frage, welcher der mir bekannten Internetmaskus sich in meinen Soziologiekurs geschmuggelt hat, einige (unter anderem auch ihn selbst, den ich aufgrund seiner Nationalität als Ösi, eine IMHO neutrale Kurzbezeichnung für Österreicher) aussortiere, um im folgenden zu sagen "Raus damit", was gelesen werden kann wie "Nun sag schon, wer´s war.

Einfach zu verstehen, oder?
Er hingegen nimmt folgenden Teil: "Terminatus? Ösi. RAUS DAMIT!"
Die Ähnlichkeit der Darstellung mit bekannten Neonazisprüchen ist natürlich rein zufällig....

Nun, dass es der hier angesprochene Terminatus NICHT verstanden hat, lässt eigentlich nur 2 Schlüsse zu, der eine ist so unangenehm wie der andere:

1)
Er ist des sinnentnehmenden Lesens nicht fähig, ein Umstand, den ich auch bereits bei anderen Maskulisten beobachten durfte.
Hierzu gebe ich den guten Rat: Schreib dich nicht ab! Lern lesen und schreiben!

2)
Er ist ein fieser, missgünstiger Mensch, der sich für nichts zu schade ist, den Feind (also mich) zu diskreditieren und, ja, zu verleumden, und dazu zu den niedersten,armseligsten Mitteln greift.

Für diese 2. Erklärung spräche, dass er meine Kommentare, in denen ich dazu Stellung beziehe und ihn damit konfrontiere, wie armselig das ist, nicht freischaltet, sondern zusammengefasst selbst postet (natürlich ohne den Armseligkeitsvorwurf, versteht sich), mit dem Hinweis, er hätte mich ja nicht als Nazi bezeichnet, sondern "nur" als rechts. *koppauftischplatte*
Ein besonderes Feature ist da natürlich, dass er (wie alle Maskulisten) strenge Blogmoderation wie die der Mädchenmannschaft als "Zensur" beklagt.

Lassen Sie das einfach mal eine Weile auf sich einwirken.....So, reicht.

Ich bin überzeugt, dass jedem Leser sofort klar sein sollte, dass Herr Terminatus sich hier komplett lächerlich macht und den Männerrechtlern, die er vertritt, einen Bärendienst erweist.
Trotzdem, eine Klarstellung meinerseits schien mir mehr als legitim.

In diesem Sinne: Let the shitstorm begin.

Kommentare:

  1. Was soll darauf noch kommen? Ein Eingeständnis, dass er überreagiert hat? Unwahrscheinlich.
    Eine Flut von Beleidigungen? Ausweichendes Blabla? Oder wird alles totgeschwiegen bis zum nächsten Absichtlichfalschverstehen?

    Ich weiß nicht, warum ich gerade jetzt darauf komme, aber ich muß an die Story mit Bleiker und dem Paintball denken. Erst eine riesen Welle gemacht "links/feministischer Terroranschlag auf Antifeministen". Nachher stellte sich raus, dass es ein Zufallstreffer einer Paintballkugel war. Nach dem Kleinlauten Zugeben hieß es nur: "Aber wir waren mal wieder in der Presse..." Und das Thema ward nie wieder erwähnt.

    Sry für offtopic, fiel mir nur grad so ein.

    AntwortenLöschen
  2. Der hat einfach nicht mehr alle Latten am Zaun, das ist echt ein Armutszeugnis.
    Vor allem ärgert mich da (persönliche Gründe aussen vor) besonders die Selbstbezeichnung Männerrechtler. Was hat der Kack mit Männerrechten zu tun?
    Hilft das ungerecht behandelten Scheidungsvätern?
    Oder benachteiligten Jungs?
    Nee, das ist nur sinnloses, sachlich falsches Gegeifere. Grrrr.

    AntwortenLöschen
  3. Abgesehen davon, dass Ösi genauso wertfrei wie Piefke ist - also gar nicht - ist die Formulierung nicht glücklich gewählt.

    "Terminatus? Ösi. RAUS DAMIT!"

    "Maria? Frau. RAUS DAMIT!"

    "Kenneth? Schwarzer. RAUS DAMIT!"

    "Herschel? Jude. RAUS DAMIT!"

    "Ahmed? Türke. RAUS DAMIT!"

    "Markus? Behinderter. RAUS DAMIT!"

    Ich glaub du hast jetzt begriffen dass du den Satz noch so neutral definieren kannst wie du möchtest, in diesem Fall war es ungeschickt formuliert.

    PS: Die Kommentarfunktion ist echt schlecht. Wenn ich bei Wordpress nicht angemeldet bin ist der geschriebene Post einfach weg.

    AntwortenLöschen
  4. @ structerer

    Wenn man Aussagen so aus dem Zusammenhang reißt, kann man überall mit bösem Willen reininterpretieren, was man will. Dass hier der Kontext ein ganz anderer war, der mit dem, was da unterstellt wird, nicht das geringste zu tun hat, sollte man aber mit ein bisschen verstehendem Lesen erkennen können.

    AntwortenLöschen
  5. Vor allem wäre es auch noch schlechtes Deutsch.
    Wäre er als Person gemeint, bzw. die Personengruppe Ösi hätte ich RAUS MIT DEM/RAUS MIT DENEN geschrieben. Also bitte! :D

    Ich weiß echt nicht wie ich einen Satz, der noch nicht mal in die NÄHE einer rechten Gewaltandrohung und das auch im Text klar ersichtlich nicht beabsichtigt, kommt, noch neutraler formulieren kann. Hast du den Ausgangstext gelesen?

    Zudem, was hätte ich für einen Grund?
    Mir ist glaub ich in meinem ganzen Leben noch kein Österreicher hier in Deutschland begegnet.

    Aargh! Das ist echt von vorne bis hinten wirr!

    AntwortenLöschen
  6. Also mal aus Sicht einer, die viel mit ÖsterreicherInnen zu tun hat:
    Ich kenne niemanden, der oder die sich darüber aufregt, mal als Ösi bezeichnet zu werden. Solang er/sie nicht als KärnterIn betitelt wird ;)

    Und ich schlag auch niemandem den Kopf ab, wenn er oder sie mich als Ossi bezeichnet. Oder als Piefke.
    Natürlich kann das abwertend gemeint und verstanden werden. Aber das ist KONTEXTabhängig. Sonst fällt das auch gern mal als Selbstbezeichnung oder zum gegenseitigen Necken.

    Das Wort ist nicht per se negativ.
    Und überhaupt, wer nicht mal ganze Sätze erfassen kann, der/die soll sich aus den Unterhaltungen Erwachsener raus halten. Ist doch peinlich sowas auch noch öffentlich zu "problematisieren".

    AntwortenLöschen
  7. Das Wort Ösi ist auch nicht per se negativ. In diesem Kontext und aus der Vorgeschichte von Marens Kommentaren bei Christian kann man es durchaus als abwertend verstehen. Ich empfinde den Gesamtkommentar ebenfalls als abwertend und verächtlich.

    Deine Formulierung ist auch mißverständlich. Wieso schreibst du "Raus damit!"? Was soll Terminatus mit deiner Schulsituation zu tun haben? Warum sollte kein Österreicher in deiner Klasse sein? Das kann doch vorkommen. Es gibt zahlreiche Widersprüche und Ungereimtheiten in deinen Ausführungen.

    Terminatus hat dich nicht als rechts bezeichnet, sondern lediglich eine polemische rhetorische Frage gestellt, um damit die "Rechts"-Paranoia von Feministinnen zu karikieren.

    Ich hoffe, ich konnte jetzt einge Sachen verständlich machen.

    AntwortenLöschen
  8. Ach der Herr Tiberius! Na das ist ja fast schon ein Ritterschlag für eine kleine,unbedeutende Feministin wie mich...

    Ja, stimmt, wat hab ich bei Chrille immer gegen Ösis gehetzt. Das macht Sinn. Du stellst hier Fragen, die sich gar nicht erst stellen.

    Ok Tiberius, entweder du schreibst das nächstemal mit angeschaltetem Hirn oder der nächste Kommentar wird gesperrt, haben wir uns verstanden?

    AntwortenLöschen
  9. "oder der nächste Kommentar wird gesperrt,"

    Dann darfst du dich drauf einrichten, dass er dich mit dem gleichen aufdringlichen Unsinn nervt wie mich. (Dass ich den ignoriere, merkt er nur offenbar nicht.) Was sperrst du dich auch so gegen seine sachliche Kritik und verweigerst dich einer Diskussion, du kritikunfähiges Weib du?

    AntwortenLöschen
  10. Ist es echt möglich, dass Menschen in diesem Internet schreiben dürfen, die nicht mal fähig sind, EINEN! GANZEN! Satz sinngemäß zu erfassen?

    Ich glaube ich überlege mir meine Position zu freiem, offenem Netz(feminismus) noch mal. So viel Dünnschiss wie da gelegt wird, kann nicht gesund sein.

    AntwortenLöschen